Wie finde ich die richtige Geburtskarte

Das Kind ist da und das wollt ihr all euren Freunden verkünden? Dann muss eine passende Geburtskarte her! Ihr habt ganz verschiedene Möglichkeiten die zu produzieren. Ein Überblick.

Schnell und einfach – Die Onlinedruckerei

Der einfachste, schnelle und bequemste Weg zur passenden Geburtskarte ist der über eine Onlinedruckerei wie Planet-cards.de Diese Druckereien haben ganz verschiedene Vorlagen für Mädchen und Jungen im Angebot. Du musst nur ein Foto deines Neugeborenen hochladen, einen Text festlegen und schon ist die Karte zur Geburt nach ein paar Tagen in deinem Briefkasten.

So gibt es die Karten z. B. bei planet-cards.de ab bereits ca. 50 Cent. Bei kleineren Mengen und einigen Veredelungsmöglichkeiten liegt man im Schnitt bei ca. 2,50€ pro Karte.

Vorteile:

  • Super einfach und bequem in der Erstellung.
  • Schneller Versand.
  • Gute Druckqualität.

Nachteile:

  • Nur vorgegebene Designs.
  • Preis pro Karte erst am Ende der Bestellung

Direkt um die Ecke – Der Fotoautomat

Wer auf die Bestellung (sei sie noch so schnell geliefert) einer Onlinedruckerei nicht warten will, der könnte bei der nächstgelegenen Drogerie glücklich werden. Die dort aufgestellten Fotoautomaten haben in ihrem großen Repertoire an Vorlagen mittlerweile auch Designs für Geburtskarten.

Einmal das Foto in den Automaten geladen und einen Text ergänzt, schon purzelt die gewünschte Menge an Geburtskarten ins Ausgabefach. Die Karten gibt es – je nach Motiv und gewünschter Größe – bereits ab wenigen Cent. Wer einen Ausdruck auf richtigem Papier wünscht, muss dann aber auch ein paar Tage warten. Die Sofortausdrucke werden immer auf Fotopapier produziert.

Vorteile

  • Ergebnis sofort verfügbar.
  • Sehr preisgünstig.

Nachteile

  • Ausdruck auf Fotopapier.
  • Sehr begrenzte Anzahl an Vorlagen und nur wenig Gestaltungsspielraum.
  • Aufwendigere Produkte werden nicht vor Ort produziert, sondern erst nach einigen Tagen geliefert.

Vollkommen individuell – Selbst gestalten

Wer mit den Vorlagen von Onlinedruckereien oder Filialautomaten nicht glücklich wird, kann eine Geburtskarte auch selbst gestalten. Das ist – je nach Art und gewünschtem Ergebnis – sehr aufwendig, das Ergebnis in jedem Fall aber individuell.

Bei unserer Großen haben wir das genauso gemacht. Ich habe mit meinen InDesign-Kenntnissen eine individuelle Klappkarte erstellt, die wir dann in einer Druckerei haben produzieren lassen. Das Ergebnis war toll, es hat aber auch Stunden über Stunden gedauert, das alles zu erstellen und produzieren zu lassen. Diesem Aufwand haben wir uns bei der Kleinen nicht getan.

Wenn du es schlichter magst, kannst du natürlich auch basteln und fertige Papierklappkarten aufhübschen. Aber auch das verursacht viel Arbeit, die ihr während des Wochenbetts eigentlich nicht leisten werdet können.

Vorteile

  • Ergebnis einzigartig.
  • Du bist vollkommen frei in der Gestaltung.

Nachteile

  • Sehr großer Aufwand.
  • Preis schlecht kalkulierbar.
  • Kreativität und spezielle Kenntnisse erforderlich.

Mein Tipp: Druck die Geburtskarte online!

Während wir bei unserer Großen noch selbst tätig geworden sind, haben wir die Geburtskarte unserer Kleinen einer Onlinedruckerei überlassen. Das war vermutlich minimal teurer, aber das Ergebnis echt toll. Und niemand aus der Verwandtschaft hat uns darauf angesprochen, die Karte schon zu einer anderen Geburt bekommen zu haben.

Adrian

Author: Adrian

Ich bin Adrian, habe Hamburg liebengelernt und mich in Hamburg in meine Frau verliebt. Aus dieser Liebe sind zwei Töchter (*2016, *2018) hervorgegangen. Auf vaterjahre.de berichte ich vom Leben als Familie, von meinen Erfahrungen und unserer Erziehung, ich stelle spannende Produkte vor und lasse mich von und für Kinder-Apps begeistern. – Wenn sie gut gemacht sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.