Zeit zu zweit

Zwischen Kindererziehung, Job und Alltag bleibt manchmal zu wenig Zeit zu zweit. Dabei sind es schon die kleinen Dinge, die einen als Paar bestehen lassen. – Und nicht nur als Eltern.

Ich liebe es, Vater zu sein. Und von meiner glaube ich behaupten zu können, dass sie genauso gern Mutter ist. Wir genießen die Zeit mit unserer Tochter und freuen uns auf das zweite Kind.

Unser Leben hat sich seit der Geburt des ersten Kindes – ohne Frage – komplett verändert. Der Alltag ist anders als früher, die Verantwortung mehr geworden. Der Freundeskreis hat sich verändert und die Wochenendplanung sowieso.

Das ist soweit alles gut. Aber dennoch gibt es Aspekte von früher, die ich vermisse. Am Wochenende abends z. B. zu machen, worauf wir spontan Lust haben. Und dafür am nächsten Morgen auch einfach mal im Bett zu bleiben.
Das geht heute einfach nicht mehr.

Die große Frage ist dann aber: Wo bleibt man als Paar, wenn sich das eigene Leben komplett nach dem Takt des Nachwuchses richtet? Mal ab und zu ins Kino, was Essen gehen oder in der Sauna entspannen, während die Babysittern zuhause aufpasst. – Klar, das geht! Aber es ist immer nur ein Ausflug von wenigen Stunden. Den Kopf ganz auszumachen und sich mal wieder nur auf zu zweit zu konzentrieren, das geht nicht.

Deshalb haben wir – meine Frau und ich – letztens den ersten Versuch eines Kurzurlaubs zu zweit versucht. Wir gehen ins Hotel und der Nachwuchs bleibt bei Oma und Opa. Ob das mit einem zweijährigen Kind schon klappen würde?

https://www.instagram.com/p/BfldyQAgeBg/?taken-by=adkorte

Ja, es hat geklappt! Und es hat uns die lang vermisste Freiheit als Paar wenigstens für zwei Tage wiedergegeben.
Essen gehen, danach ins Kino, den Abend mit Drinks ausklingen lassen, danach ins Hotelbett fallen und morgens mal zwei Stunden mit Zeitung zu frühstücken.

Klingt mega langweilig, hilft aber den Kopf mal auszumachen und sich sehr intensiv daran zu erinnern, warum man geheiratet hat und was man am anderen liebt.

Wiederholung garantiert! Weiterempfehlung sowieso.

Foto von Elizabeth Tsung auf Unsplash

Adrian

Author: Adrian

Ich bin Adrian, habe Hamburg liebengelernt und mich in Hamburg in meine Frau verliebt. Aus dieser Liebe sind zwei Töchter (*2016, *2018) hervorgegangen. Auf vaterjahre.de berichte ich vom Leben als Familie, von meinen Erfahrungen und unserer Erziehung, ich stelle spannende Produkte vor und lasse mich von und für Kinder-Apps begeistern. – Wenn sie gut gemacht sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.